Den Angelschein machen 2023 – So funktioniert’s!

Autor

Tim Sievert
Tim Sievert

Blog Kategorien

Letzte Beiträge

Den Angelschein machen: Um in Deutschland angeln zu dürfen, benötigst du grundsätzlich einen Fischereischein. Dies ist im Fischereigesetz (FischG) geregelt. Der Fischereischein, der umgangssprachlich auch als Angelschein bezeichnet wird, dient als Nachweis dafür, dass eine Person die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten besitzt, um den Angelsport verantwortungsbewusst auszuüben. Der Angelschein ist somit eine rechtliche Voraussetzung für das Angeln in öffentlichen Gewässern. Zwar gibt es auch bestimmte Gebiete (wie z.B. in Mecklenburg-Vorpommern), in denen du ohne Fischereischein angeln darfst – dies ist jedoch die Ausnahme. Deshalb solltest du dich mit dem Fischereischein auseinandersetzen – es ist gar nicht so schwer!

Vorbereitungskurse

In den meisten Bundesländern musst du an einem Vorbereitungskurs teilnehmen, um den Angelschein zu erwerben. Diese Kurse bieten eine umfassende Einführung in die Grundlagen des Angelns, einschließlich Gewässerkunde, Fischarten, Schonzeiten, Fangerlaubnisse und Umweltschutz. Du kannst dich online über Termine und Standorte informieren. Wichtig: Je nach Bundesland können die Anforderungen variieren! In den Kursen wirst du auf auf die Abschlussprüfung vorbereitet. Die Prüfung besteht aus theoretischen und praktischen Teilen, in denen Ihre Kenntnisse über Angeltechniken, Gewässerkunde und Umweltbewusstsein getestet werden. Es gibt auch Fragen zu Rechtsvorschriften und Schonzeiten. Daher verhält es sich ähnlich wie bei der Führerscheinprüfung: Du musst auswendig lernen. Dies ist aber gar nicht so schlimm.

Angelschein machen: Prüfung ablegen

Wenn du dich fit im Stoff fühlst, kannst du dich zur Prüfung anmelden. Die Prüfung wird normalerweise vom örtlichen Fischereiverband oder einer staatlichen Stelle abgenommen. Beim Bestehen erhältst du zunächst einen vorläufigen Angelschein.

Vollständiger Angelschein

Nach einer bestimmten Zeitspanne mit deinem vorläufigen Angelschein kannst du dich für den vollständigen Angelschein bewerben. Die genauen Anforderungen können je nach Bundesland variieren. Normalerweise musst du nachweisen, dass du eine bestimmte Anzahl von Stunden am Gewässer verbracht hast und Erfahrung im Umgang mit Angelgeräten hast. Ein vollständiger Angelschein ermöglicht es dir, uneingeschränkt in öffentlichen Gewässern zu angeln und dabei alle gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten.

Dies sind die grundlegenden Schritte zu deinem Angelschein. Am besten informierst du dich auf den jeweiligen Websites für dein Bundesland, welche Anforderungen du erfüllen musst. Wir von Angelguide.de wünschen dir viel Spaß und Erfolg!

Foto von Mathieu Le Roux auf Unsplash